Sind Granatäpfel „Dickmacher“?

 

Der "Granatapfel"

Der „Granatapfel“

Mit 78 Kalorien pro 100 Gramm sind die Kerne des Granatapfels nicht gerade kalorienarm. Doch wer würde schon eine so große Menge an Granatapfelkernen verzehren, dass man dabei von einer Kalorienbombe bei diesem Snack sprechen könnte.

Da es sich beim Verzehr von Granatäpfeln häufig nur um eine kleine Zwischenmahlzeit handelt, so kann man den Granatapfel keineswegs als „Dickmacher“ bezeichnen.

Empfehlenswert ist der Genuss von Granatäpfeln auf jeden Fall, da ihm in Bezug auf die Gesundheit, die unterschiedlichsten positiven Auswirkungen zugeschrieben werden.

 

Mit dem wichtigen Vitamin C, einer Reihe von B-Vitaminen, dem Spurenelement Eisen und dem Mineralstoff Kalium, enthält der Granatapfel sehr viele wertvolle Nährstoffe.

Gegen eine vorzeitige Zellalterung wirken die im Granatapfel zahlreich enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe. Durch ihre antioxidative Wirkung bekämpft der Körper die („schlechten“) freie Radikale. Somit kann einer Menge an Krankheiten vorgebeugt werden.

Ohne zusätzliche Vitaminpräparate, kann man durch den Verzehr von Granatäpfeln, einen großen Beitrag zu einer gesunden sowie ausgewogenen Ernährung leisten.

 

Granatapfel richtig essen!

 

Hier sieht man schön die weißen Trennwände!

Hier sieht man schön die weißen Trennwände!

Zuerst sollten Sie die Frucht halbieren, indem Sie die äußere harte Schale an den dünnen Häutchen einritzen und danach sternförmig aufbiegen.

Danach entfernen Sie das eigentliche Fruchtfleisch, die roten Beeren, indem Sie vorsichtig die weißen Trennwände abziehen. Diese sind nicht zum Verzehr geeignet, da sie gerbsäurehaltig sind und daher sehr bitter schmecken.

Die roten Beeren können Sie, sobald sie freiliegen, auslöffeln oder lutschen. Natürlich können Sie aber auch die halbierten Früchte auspressen und den Fruchtsaft direkt trinken.

 

 

Granatapfel und Gesundheit

 

  • Herz:  verbessert die Durchblutung der Herzkranzgefäße und schützt vor hohem Blutdruck
  • Gefäße:  beugt einer Arteriosklerose vor, indem er das LDL-Cholesterin senkt
  • Magen-Darm:  schützt vor Magenkrankheiten
  • Gelenke:  hemmt Entzündungen und schützt vor Knorpelabbau
  • Knochen:  Vorbeugung gegen Osteoporose
  • Leber:  reduziert oxidativen Stress (entsteht durch Rauchen, UV-Strahlung, Alkohol)
  • Bauchspeicheldrüse:  begünstigt den Zuckerstoffwechsel und wirkt somit unterstützend bei Diabetes
Ob als gepresster Fruchtsaft oder die Kerne direkt gegessen - Granatäpfel sind gesund!

Ob als gepresster Fruchtsaft oder die Kerne direkt gegessen – Granatäpfel sind gesund!

 

Der Genuss eines Granatapfels pro Tag, wirkt sich sehr positiv auf unsere Gesundheit und Wohlbefinden aus. Die positive Wirkung kann sich in Form von schöner Haut, Nägeln oder Haaren bzw. guter Stimmung und Lust auf Liebe…bemerkbar machen!

Wer regelmäßig Granatäpfel isst, der tut seiner Gesundheit einen großen Gefallen. Und diese wird es Ihnen mit den zuvor genannten positiven Effekten mehrfach danken.

 

 

 

 

Bitte teile Deine Meinung...Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Facebook0
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

*